Physik und Internet in der Schule

15. Juni 2001 ©
Schulphysik">email: Schulphysik

Multimedia Physik - Seiten im Internet
Schulphysik, Celtis- Gymnasium Schweinfurt / Didaktik Physik Universität Würzburg (1998!)

Teilweise referiert in Mainz, Überregionale Lehrerfortbildung des Ministeriums RLP.
Referat - Arbeitskreis Multimedia- Physik der Hochschuldidaktiker, 12.6.98 in Kiel

Modifiziert - Referat "systems98" München - Physik und Mathematikunterricht im Web

Das Internet- Web wurde zwar von Wissenschaftlern (CERN) begründet ist aber mittlerweile weltweiter Tummelplatzfür alle Menschen geworden:

Eine chaotische Vielfalt, eine bunte dumme, liebenswerte Dominanz von Menschlichem, von Adult- Pages über Hausfrauenseiten bis hin zur Minderheit der wissenschaftlichen und künstlerischen Seiten, von der Homepage einer 7-jährigen Indonesierin bis hin zur Homepage von S. Hawkings.

Wegen dieser Farbenprächtigkeit, mit teilweise wirklich sehr blass- seichten Sites, wird das Web von vielen Physikern eher belächelt als ernst genommen. Meines Erachtens wird aber das weltweite Netz gerade wegen dieser menschlich- sachlichen Diversität positiv funktionieren. Auch nach der Erfindung der Buchdruckerkunst dominierten erst astrologische Flugblätter, später wurde die Bibel gedruckt und dann erst halfen die gedruckten Schriften von Kopernikus und Galileo die Physik verbreiten (begründen?).

Wie jeder Vergleich hinkt auch dieser: Das Internet wird in seiner weltweiten Konzeption, in seiner schnellen Eigendynamik manches ändern. Zuerst wird sich wohl ein Internet- Englisch als Weltsprache etablieren. Es wird immer wichtiger werden, das Wissen suchen und finden zu können und aus einer Vielfalt das Richtige zu verdichten um es dann in konzentrierter Form weiterverarbeiten und verwerten zu können. Gerade dieser Gesichtspunkt wird unseren klassisch mehr auf Wissens- Vermittlung hin orientierten Schulen und Hochschulen noch einiges an Umdenken abverlangen. Dazu kommt eine Wachstumsdynamik, die durch vernetztes Feedback exponentiell beschleunigend wirkt. Die Quantität wächst superexponentiell, die Qualität wird nachziehen auch wenn die Schere zwischen beiden immer breiter wird.

Als erster Schritt beim Ordnen dieser Vielfalt sollen die Seiten "Multimedia- Physik" dem Kollegen und Schüler aber auch Studenten zur Seite stehen. In das Schaufenster für das Unterrichtsfach Physik darf aber auch jeder Andere hinein- sehen, bei der Bestellung des Schaufensterinhalts hilft letztlich die Physik in der ganzen Welt mit. Nahezu täglich gewartet kann so ein Fenster auch Zentrum für Aktuelles und Informationsaustausch werden, was aber wegen oben genanntem Hang der Menschen zur Diversität nur schwer verwirklicht werden kann, wie Versuche in den USA zeigen.

Es werden viele ähnliche Physik- Sites entstehen und die besten werden letztlich etwas an Physik weitertragen helfen- in die Herzen der Schüler, vielleicht sogar von dort hoch in den Verstand auch wenn letzteres nicht bei allen notwendige Folge sein muß.


Zur Entwicklung der Naturerkenntnis
(animiertes Bild- bitte Wechsel- Abwarten)

 

kein Abweichen von vorgegebenen Weg "Surfing" - Abweichungen

 

Neue Methodik - Zielsuche, managment by objectives

Der Weg wird wichtiger als das Ziel

Erste Pragmatische Folgerungen für den Unterricht

Filterung durch Lehrer notwendig, wegen ...
Mißbrauch - Autofilter gegen Sex-Pages - Lehreraufsicht nötig
Stoff- Fülle - wir Surfen nicht, wir Suchen im Web - neue Didaktik nötig
Niveau- Abgrenzung

Englisch als die Weltsprache notwendiger denn je!

Online- Zeiten kosten Geld - Frage der Telefongebühren
Scheinproblem: Andere Staaten (auch dritte Welt) finanzieren unbeschränkten Webzugang für ihre Schüler, Verzichten wir auf den zweiten Karibik- Urlaub, dann geht's bei uns auch. Auch Eltern helfen mit den paar Mark da gerne aus

Schüler erstellen eigene HTML- Seiten und legen sie auf einen Gratis- Server ab
Webkurs mit 2 Wochenstunden - nach zwei Wochen wird die erste Seite online gelegt!
Word HTML und Bild- Minimierungstechniken nochmal eine Woche, dann kommt sie schon die Frage :
was legen wir denn sinnvoller Weise ins Web!!!
Homepage der Schule ist ein zweischneidiges Schwert, ist sie doch offiziell und nicht für erste Versuche mit Schülern geeignet. Ich plädiere hier für klare Trennung auch der Verantwortlichkeiten wegen.

Suchtechniken erlernen und lehren und kein Dahin- Surfen!

Austausch von Erfahrungen, Programmen

Online Lehrbücher mit einer Klasse durchzugehen ist sehr schwer -
es gibt noch keine guten deutschsprachigen Physik- Multimedia- Kurse
Alternative Download vorher und auf CD- brennen

 

Plus:

  • Wie machen es die anderen?
  • Minus:
  • Und was ist das:
    Bei der Suche nach der Bernoulli- Gleichung rutscht ein Schüler zu Boeing und Flugzeugtypen ab.
    Ist das nun gut oder schlecht??
  • Wir müssen die Physik, nicht nur als Naturerkenntnis sondern auch als Basis für unsere Technik und damit Industrielle Produktion betrachten.

    Warum sind unsere Ingenieurschulen leer?

    Warum wird immer seltener Physik- und Naturwissenschaften studiert?

    Für Jobs:Absolventen gilt schon jetzt 1:1 , in 5 Jahren sollen es 3:1 sein!

     

    MM-Physik Pages als Führer durch Physik- Web-Seiten

    Drei Hauptzielrichtungen

     

     

    Bisherige Resonanz

    Die Resonanz der MM-Physik-Seiten wird über einen relativ unbestechlichen Counter, der jeden Besucher nur einmal
    am Tag zählt, beobachtet und statistisch ausgewertet:

    In zwei Jahren 50 000 Besucher!

    1. Mit knapp 200 Besuchern am Tag ist eine derzeitige Sättigung erkennbar, Wochenende und Ferien knapp 100 /d
    2. Über 60% der Anrufe kommen aus deutschen und ausländischen Universitäten
    3. Über 30% der Anrufe kommen aus dem nicht- deutschsprachigen Ausland
    4. Die Akzeptanz bei Lehrern und Schülern, den eigentlichen Zielgruppen, ist noch nicht voll erreicht, was an der schleppenden Internet- Anbindung der Schulen, den Telekomrechnungen für die Lehrer und fehlenden Online- Konzepten liegen dürfte.
    5. email Kontakte zeigen etwa:

    20% Hochschullehrer und Mitarbeiter
    20% Nichtphysik-Kollegen (Latein, Romanistik, Biologie und Technik)
    20% Physik-Kollegen ??? Warum so wenige ???
    20% Studenten und Schüler
    20% Öffentlichkeit
    (Stand 1998)

     

    Mechanik Akustik Elektrik Optik Quanten Kerne Relativität Konstanten
    Gravitation Rotation Wellen Geophysik Klima science Medizin Verkehr

    Interaktiv-JAVA

    Experimente

    Online-Kurse 

    Schule

    Institute

    Museen

    news

    topten

    Geschichte Physiker MSR jufo Philosophie Mathe Klima Astronomie
    Physlets Versuche Aufgaben Didaktik Literatur Kontakt Neues

    Sucher

    Programme Schülerhilfen scripten  Pisa Lehrmittel Projekte Aktuelles homepage

     

    WWW.SCHULPHYSIK.DE

    www.physiker.com
    MM-Physik-ZUM
    MM-Physik-Würzburg-Online

    02. März 2005 © Schulphysik"> Schulphysik - privat

    Impressum- Disclaimer - Awards