Studienkredite - Studiumfinanzierung -
Bildungskredite
22. November 2008 © Schulphysik

Studienkredite von Banken

Ein Studium kostet viel Geld. An fast jeder Universität muss man inzwischen Studiengebühren zahlen. Dazu kommen Verwaltungsgebühren und für den Lebensunterhalt hat man ja auch Ausgaben. Um das alles zu finanzieren, können Sie jobben, sich um ein Stipendium bewerben oder BAföG beantragen. Wenn das alles aber nicht reicht, kann man das Studium auch mit einem Kredit finanzieren.

Anbieter

Sehr viele Banken haben spezielle Kreditangebote für Studenten. Meistens verlangen sie keine Sicherheiten. Um einen solchen Kredit zu bekommen, muss man nur seine Immatrikulationsbescheinigung vorlegen. Einige Institute lassen sich nach dem Grundstudium beziehungsweise dem Bachelor außerdem einen Leistungsnachweis zeigen. Die günstigsten Kredite bieten oft kleinere Regionalbanken an. Ihr Zinssatz liegt häufig sogar unter dem der KfW. Wichtig ist, dass ein fester Zinssatz vereinbart wird. Außerdem sollte man darauf achten, ob die Zinsen bis zur Rückzahlung gestundet werden.

Vorteile

Bei einem Studienkredit kann man selbst entscheiden, wie viel man sich jeden Monat auszahlen lässt. Die Bank gibt dafür lediglich einen bestimmten Rahmen vor, in dem man sich bewegen muss. Wer weniger benötigt als geplant, muss weniger Zinsen zahlen und hat am Ende natürlich auch weniger Schulden. Sie können mit einem Studienkredit Ihr gesamtes Studium finanzieren, ihn aber auch als Ergänzung zu anderen Einnahmen benutzen. Viele Banken zahlen auch in Urlaubs- und Auslandssemestern weiter.

Nachteile

Ein Studienkredit muss vollständig zurückgezahlt werden. Es ist nicht möglich, dass, wie beim BAföG, ein Teil erlassen wird. So entsteht am Ende des Studiums ein beachtlicher Schuldenberg, den man über viele Jahre tilgen muss. Dadurch wird der Einstig ins Berufsleben überschattet. Sie sollten deshalb keinen zu hohen Kredit aufnehmen. Rechnen und leben Sie sparsam!Außerdem fallen über die gesamte Laufzeit Zinsen an. Kredite mit variablem Zinssatz sollte man meiden. Dabei lässt sich praktisch nicht abschätzen, welche Summe über die gesamte Laufzeit zusammenkommt. Ein weiterer Nachteil ist, dass Studienkredite von Banken meistens ein oder zwei Jahre nach dem Studium zurückgezahlt werden müssen. Dabei spielt es keine Rolle, wie viel man dann verdient.

CHE-Vergleich

Das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) hat die Kreditangebote von 38 Banken und Sparkassen verglichen. Dabei wurden die Gesamtkosten untersucht. Außerdem haben sich die Experten gefragt, ob ein Kreditangebot das Schuldenrisiko begrenzt, wie flexibel es ist und wie leicht man es bekommt. Ein weiteres Kriterium war, ob man durch den Kredit wirklich von den Eltern unabhängig wird. Bei einigen Anbietern wird entweder so wenig ausgezahlt, dass die Eltern monatlich noch etwas dazugeben müssen, oder es werden Sicherheiten verlangt, die kein Student allein erbringen kann. Das Ergebnis des Vergleichs war, dass das beste Angebot immer vom Einzelfall abhängt. Der Studienkredit der Dresdner Bank ist zwar relativ teuer, dafür aber sehr flexibel. Man kann damit sogar Auslandssemester finanzieren. Die Landesbanken von Hamburg und Niedersachsen hingegen bieten günstige Konditionen, das Risiko der Verschuldung ist jedoch kaum begrenzt.

Beispiele

Es werden sehr viele verschiedene Studienkredite angeboten. Nicht nur jede Bank, sondern oft sogar jede Filiale hat ihre eigenen Konditionen. Wer einen solchen Kredit aufnehmen möchte, sollte deshalb vorher ausführlich vergleichen, und sich überlegen, welche Ansprüche er hat. Nur so findet man den geeigneten Studienkredit. Um einen kleinen Einblick zu geben, was es auf dem Markt gibt, habe ich ein paar Beispiele aufgelistet.

Volks- und Raiffeisenbanken

Viele Volks- und Raiffeisenbanken (VR) bieten spezielle Studienkredite an. Jede Filiale legt die Bedingungen dafür selbst fest. Der Nominalzinssatz liegt zwischen 3,5 und 5,5 Prozent. Normalerweise werden höchstens 250 € monatlich gezahlt. Insgesamt können Sie aber nicht mehr als 15.000 € bekommen. Der Kredit hat eine Laufzeit von bis zu zehn Semestern. Ein Jahr nach dem Ende des Studiums beginnt die Rückzahlung. über die Höhe der Raten kann man mit der Bank verhandeln. üblich sind um die 200 bis 300 € im Monat. Um die Studienkredite der VR zu beantragen, muss man allerdings in der Region wohnen und ein Konto bei der jeweiligen Filiale haben. Das genügt der Bank als Sicherheit.

Sparkassen

Studienkredite vergibt auch die Sparkasse. Je nach Ort existieren unterschiedliche Programme. Im Monat werden zwischen 250 und 1.000 € ausgezahlt. Die Rückzahlung beginnt zwei Jahre nach dem Abschluss und darf bis zu zehn Jahre dauern. Bei dem Studienkredit der Sparkasse Dortmund können Sie zum Beispiel sechs Jahre lang 200 bis 800 € im Monat bekommen. Für ein Auslandssemester gibt es zusätzlich bis zu 5.000 €. Der Höchstfördersatz der Hamburger Sparkasse liegt bei 32.400 €. Alle Angebote haben einen variablen Zinssatz. Zurzeit liegt er bei 6,41 Prozent nominal im Jahr. Man kann aber eine Obergrenze, also einen Höchstzinssatz, vereinbaren. Dieser wird auch dann nicht überschritten, wenn die Zinsen am Markt darüber liegen. Für die Rückzahlung lässt Ihnen die Sparkasse bis zu zehn Jahre Zeit. Wenn zwischendurch mal etwas mehr Geld übrig ist, können Sie problem- und kostenlos auch höhere Raten zahlen, als vereinbart. Sicherheiten müssen Sie für den Sparkassen-Studienkredit nicht nachweisen.

PSD Bank

Kunden der PSD-Bank Rhein-Ruhr e.G. können ebenfalls einen Studienkredit in Anspruch nehmen. Voraussetzung ist allerdings, dass sie jünger als 35 sind. Jeden Monat werden 50 bis 500 € ausgezahlt, insgesamt jedoch höchstens 30.000 €. Der Kredit läuft sechs Monate länger, als die Regelstudienzeit für das jeweilige Fach dauert. Währenddessen zahlen Sie einen festen Zinssatz von momentan 5 Prozent nominal. Die ersten sechs Monate nach dem Abschluss muss nicht getilgt werden. Das nennt man Karenzzeit. Danach bleiben sechseinhalb Jahre Zeit, um das Geld zurückzuzahlen. Auch bei diesem Studienkredit sind keine Sicherheiten erforderlich.

Deutsche Bank

Bei der Deutschen Bank können Studenten in den ersten beiden Semestern 200 € im Monat bekommen. Danach sind bis zu 800 € möglich. Der Kredit läuft höchstens zehn Semester. Wer ihn beantragt, muss jünger als 30 sein. Der Zinssatz ist fest und beträgt im Moment 5,9 Prozent effektiv. Spätestens ein Jahr nach dem Abschluss müssen Sie anfangen, den Kredit zurückzuzahlen. Dafür lässt Ihnen die Deutsche Bank maximal zwölf Jahre Zeit. Die Zinsen während der Rückzahlung sind höher. Sie liegen derzeit bei etwa 9 Prozent. Die genauen Rückzahlungsbedingungen vereinbart man nach dem Examen mit der Bank. Es ist möglich, eine Zeitlang mit der Tilgung auszusetzen. Genauso kann man aber auch Sonderraten zahlen, um seine Schulden schneller los zu werden. Um den Studienkredit der Deutschen Bank zu bekommen, müssen Sie einen Plan vorlegen, welche Leistungen Sie in Ihrem Studium erbringen müssen und diese dann durch Scheine nachweisen. So soll sichergestellt werden, dass Sie den Kredit nutzen, um sich auf das Studium zu konzentrieren. Bevor der Vertrag unterzeichnet wird, holt die Deutsche Bank außerdem eine SCHUFA-Auskunft über Sie ein.

Dresdner Bank

Die Dresdner Bank bietet ebenfalls einen Studienkredit an. Dabei wird allerdings kein Geld ausgezahlt. Stattdessen räumt die Bank Ihnen ein Guthaben zwischen 200 und 600 € pro Monat auf Ihrem Konto ein. Im Examen oder für ein Auslandssemester stehen bis zu 1.500 € zur Verfügung. Davon kann auch ein Studium im Ausland bezahlt werden. Der Kredit läuft höchstens 14 Semester. Während dieser Zeit zahlen Sie nur für das Geld Zinsen, das Sie wirklich benutzen. Es ist möglich, von dem Kredit anschließend noch ein Aufbaustudium zu finanzieren. Dann verlängert sich zwar die Laufzeit, es werden aber trotzdem höchstens 36.000 € vergeben. So will die Bank Studenten vor einer zu großen Verschuldung schützen. Wer den Kredit für sein Erststudium beantragt, muss jünger als 23 sein. Wenn man das Geld für ein Aufbaustudium braucht, darf man nicht älter als 26 sein. Wer vorher länger als zwei Semester ein anderes Fach studiert hat, bekommt keinen Kredit mehr. Die Rückzahlung beginnt ein Jahr nach dem Abschluss. Sie zahlen dabei monatlich einen vereinbarten Betrag an die Bank. Wer möchte, kann aber jederzeit auch mehr zurückzahlen. Mit der Tilgung können Sie sich fünf bis 15 Jahre Zeit lassen. Je länger es dauert, desto höher ist aber auch der Zinssatz. Im Studium gilt ein variabler effektiver Jahreszins von derzeit 5,89 Prozent. Während der Rückzahlung kann man vereinbaren, dass sich der Zins über einen bestimmten Zeitraum nicht verändert. Wenn er für sechs Jahre festgeschrieben wird, beträgt der Zinssatz 7,89 Prozent effektiv im Jahr. Auch eine Zinsfestschreibung über zehn Jahre ist möglich. Dann müssen Sie jedoch mit einem effektiven Jahreszins von 8,89 Prozent rechnen. Bei einem sehr guten Abschluss sind die Zinsen um einen Prozentpunkt niedriger. Die Dresdner Bank verlangt für ihren Studienkredit keine Sicherheiten. Man darf allerdings keine Kredite über 2.000 € aufgenommen und keinen negativen SCHUFA-Eintrag haben. Außerdem müssen Sie nach dem siebten Semester das bestandene Vordiplom oder den letzten Schein einreichen.

Studiengebühren-Darlehen

Die meisten Universitäten verlangen inzwischen 500 € Studiengebühren pro Semester. Studenten in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen können das durch einen günstigen Kredit der Landesbanken finanzieren. Die Bank zahlt die Studiengebühren dann direkt an die Hochschule. Die Zinsen für dieses Angebot liegen je nach Bundesland zwischen 5,5 Prozent und 6,9 Prozent.

eUni - Jobs für Akademiker im Internationalen Akademischen Karriere-Netzwerk - mehr als 75.000 Jobs und Stellenausschreibungen für Studenten, Professoren, Akademiker aus Unternehmen und Hochschulen weltweit

 

 

 



Klaus Tschira Stiftung

Landesmedienzentrum Baden-Württemberg
www.lmz-bw.de



Klaus Tschira Preis für Jugend-Software


bayerische Physik Schulseiten

Universitäten Verzeichnis und Hochschulliste

 

Mechanik Akustik Elektrik Optik Quanten Kerne Relativität Konstanten
Gravitation Rotation Wellen Geophysik Klima science Medizin Verkehr

Interaktiv-JAVA

Experimente

Online-Kurs 

Schule

Institute

Museen

news

topten

Geschichte Physiker MSR jufo Philosophie Programme Magic Elektronik
Physlets Versuche Aufgaben Didaktik Literatur Kontakt Neues

Sucher

Programme Schülerhilfen scripten  Pisa Lehrmittel Projekte Gott Sintflut
Kosmologie Planeten Sterne Galaxien Raumwetter Wetter Surftipp Energie
Astronomie Mathematik Analysis Algebra Geometrie Statistik Aktuelles homepage


WWW.SCHULPHYSIK.DE

www.physiker.com
MM-Physik-ZUM
MM-Physik-Würzburg-Online

22. November 2008 © Schulphysik - privat

Impressum - Disclaimer - Awards