Finanzen

28. Mai 2006 © Schulphysik">email: Schulphysik

Riesterrente

Die Riester-Rente ist eine der attraktivsten Formen der Altersvorsorge. Die Riester-Rente zeichnet sich dadurch aus, das sie staatlich gefördert wird und freiwillig ist. Darüber hinaus ist die Riester-Rente eine Kapitaldeckende Altersvorsorge, was in der Praxis bedeutet, das eingesetzte Kapital in jedem Fall abgedeckt wird. Die Riester-Rente wurde im Jahr 2000/2001 ins Leben gerufen. Die Riester-Rente wurde in erster Linie aus dem Grund der ausreichenden Vorsorge ins Leben gerufen. Die Vorsorge, welche eine gesetzliche Versicherung für das Rentenalter bereit stellt, reicht in den meisten Fällen nicht mehr aus, daher wurde die Riester-Rente ins Leben gerufen, um die Versorgungslücke optimal abzudecken. Die Riester-Rente hat ihren Namen von Walter Riester, welcher in der Vergangenheit u.a. als Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung tätig war. Unter anderem befasste sich Walter Riester mit der Umsetzung der politischen Rentenreform.

Die Riester-Rente ist wie oben bereits erwähnt, eine private Altersvorsorge auf einer freiwilligen Basis. Die Funktionsweise der Riester-Rente ist sehr simpel. In der Regel zahlt der Rentennehmer während des aktiven Arbeitslebens Beiträge in die private Rentenversicherung ein. Das eingezahlte Kapital wird über viele Jahre verzinst und zudem mit staatlichen Zulagen sowie Steuerfreibeträgen vermehrt. Die Riester-Rente kann von allen gesetzliche rentenversicherten Arbeitnehmern und auch Beamten in Anspruch genommen werden. Auch Soldaten, sowie auch Zivildienstleistende, Eltern in Erziehungsurlaub, sowie auch Arbeitslose können von der Riester-Rente Gebrauch machen. Eine Förderung für Selbstständige steht momentan jedoch noch aus. Die Frage ob die Riester-Rente eine rentable Investitionsquelle ist lässt sich pauschal nicht beantworten. Die Rentabilität richtet sich in der Regel nach verschiedenen Faktoren aus. Um ein möglichst genaues Ergebnis bezüglich der Riester-Rente erzielen zu können, kann man zum Beispiel einen Riester-Rente Rechner im Internet nutzen. Solche Rechner finden sich auf einer Vielzahl von Portalen und bieten einen schnellen und zielgerichteten Vergleich. In einen solchen Rechner muss man zur Berechnung der individuellen Riester-Rente lediglich einige, wichtige Eckdaten, wie zum Beispiel das Bruttoeinkommen pro Jahr, das Geburtsjahr, sowie auch den Rentenbeginn eingeben. In Rückbezug auf diese Eingaben ermittelt der Renten-Rechner die zu erwartenden Rentenbeträge.

Tagesgeld

Festgeld

Kreditkarte

Kredit ohne Schufa

Girokonto
Autoversicherung Riesterrente Private Krankenversicherung Krankenzusatzversicherung Sofortkredit
Bildungskredit Zahnzusatzversicherung PKV-Ombudsmann Wechsel in die PKV private Energieversorung
KfZ Versicherung Vorteile der PKV Nachteile der PKV Krankenhaus-Zusatzversicherung Autoversicherung online?
Wechsel KfZ Versicherung Voll und Teilkasko ADAC Versicherungen Sofortkredit für Selbstständige Wechsel in die GKV
Pflegeversicherung PKV Beiträge im Alter Vorteile Zahnzusatzverisicherung Autoversicherung kündigen LKW-Versicherung

 



Statistik, Award, Impressum
Besucher ab 17. Juni 1996

 

Mechanik Akustik Elektrik Optik Quanten Kerne Relativität Konstanten
Gravitation Rotation Wellen Geophysik Klima science Medizin Verkehr

Interaktiv-JAVA

Experimente

Online-Kurs 

Schule

Institute

Museen

news

topten

Geschichte Physiker MSR jufo Philosophie Programme Magic Elektronik
Physlets Versuche Aufgaben Didaktik Literatur Kontakt Neues

Sucher

Programme Schülerhilfen scripten  Pisa Lehrmittel Projekte Gott Sintflut
Kosmologie Planeten Sterne Galaxien Raumwetter Wetter Surftipp Energie
Astronomie Mathematik Analysis Algebra Geometrie Statistik Aktuelles homepage


WWW.SCHULPHYSIK.DE

www.physiker.com
MM-Physik-ZUM
MM-Physik-Würzburg-Online

28. Mai 2006 © Schulphysik - privat

Impressum - Disclaimer - Awards