Plastische Chirurgie

06. September 2008 © Schulphysik">email: Schulphysik

Plastische Chirurgie

Die Plastische Chirurgie beinhaltet jede Form der Chirurgie die aufgrund von funktionellen oder auch ästhetisch und kosmetischen Gründen zur Veränderung an Organen oder eben der Körperoberfläche vorgenommen wird. Der Begriff plastisch wird vom griechischen plastein abgeleitet, dieses bedeutet soviel wie gestalten, bilden oder formen. Die Plastische Chirurgie versucht im allgemeinen die optimale Form des Körpers, so wie die Natur sie vorgibt oder der Mensch sie empfindet, zu erreichen. Mittlerweile gibt es in jedem deutschen Bundesland die Facharztkompetenz der plastischen oder ästhetischen Chirurgie. Auch in der Schweiz oder in Österreich gibt es Fachärzte, die dieser Techniken mächtig sind.

Die Plastische Chirurgie wird in vier Hauptrichtungen Unterteilt:

Ästhetische Chirurgie
Diese ist im Volksmund als die sogenannte Schönheitsoperation bekannt. Diese Chirurgie umfasst jegliche formverändernden Eingriffe, die medizinisch nicht notwendig sind aber die vom Patienten gewünscht sind. Normalerweise soll das Erscheinungsbild des Patienten erheblich verbessert werden. Es gibt aber viele Fälle, in denen die Folgen der Schönheitsoperation so gravierend sind, dass von einer optischen Verbesserung nicht mehr die Rede sein kann. Dieses können Brustimplantate sein, die sich deutlich abzeichnen, es können aber auch Chirurgische Eingriffe an der Nase, den Lippen oder den Augen sein, die aufgrund mehrere Eingriffe nicht mehr förderlich aussehen. Trotz dessen, dass wiederholte Operationen das gewünschte Resultat vermutlich nicht erreichen werden sondern sogar zu einem entstellten Äußeren führen können bestehen viele Patienten auf weitere Eingriffe. Die Anfänge der Ästhetischen Chirurgie reichen bereits 1400 Jahre zurück aber richtig in Mode kamen diese Operationen erst im 19. Jahrhundert.

Rekonstruktive Chirurgie
Hierbei handelt es sich um eine sehr sinnvolle Chirurgie da verlorengegangene Körperfunktionen wieder hergestellt werden. Diese Körperfunktionen sind aufgrund von Tumorentfernungen, Verletzungen sowie Fehlbildungen nicht intakt und über die Operation wird versucht diese wieder her zu stellen. Bei Gewebeverpflanzungen kommt es zu den sogenannten Defektdeckungen, die durch weitere Eingriffe möglichst behoben werden. Die Chirurgen versuchen sich auch an Nervenverpflanzungen und Sehnenumlagerungen. Die rekonstruktive Chirurgie baut heute auf die Mikrochirurgie auf, es gibt sie aber bereits seit ca. 1500 Jahren.

Verbrennungschirurgie
Es gibt spezialisierte Verbrennungszentren, in denen Brandopfer behandelt werden um die Haut zu retten oder sie zu verpflanzen. Es kommen dabei vor allem die Methoden aus der sogenannten rekonstruktiven Chirurgie zur Verwendung.

Handchirurgie
Hierbei handelt es sich um ein Spezialgebiet in der Plastischen Chirurgie sowie der Orthopädie und der Unfallchirurgie. Hier sollen Fehlbildungen, Verletzungen und Erkrankungen des Unterarms und vor allem der Hand behandelt werden. Hierbei wird auch die Mikrochirurgie eingesetzt, vor allem bei Replantationen.

Wissenswertes über Schönheits - OPs

Allgemeines
Schönheitsoperationen sind kosmetische Eingriffe, d.h. es handelt sich um Operationen, die auf Wunsch des Patienten vorgenommen werden, ohne dass eine medizinische Notwendigkeit dazu bestünde. Sie werden in der Regel von Fachärzten, genauer gesagt von Plastischen Chirurgen durchgeführt, zu deren Aufgabengebiet außerdem wiederherstellende Chirurgie zählt, die z.B. nach entstellenden Unfällen oder aufgrund von angeborenen Missbildungen nötig sein kann.

Die wichtigsten OPs

In Deutschland steht auf Platz eins der am häufigsten durchgeführten Schönheitsoperationen die Gesichtsstraffung. Bei OPs in diesem Bereich werden oftmals Laser genutzt, Falten können auch unterspritzt werden. Auf diese Weise lassen auch "Altersflecken" entfernen oder geplatzte Äderchen unsichtbar machen.
Wichtig sind auch Bruststraffungen, Brustverkleinerungen und vor allem Brustvergrößerungen, wobei je nach Wunsch des Patienten und körperlichen Voraussetzungen Silikonkissen mit bestimmter Größe in die Brust implantiert werden. Fettabsaugungen können Pfunde an Bauch, Oberschenkeln, Po und Oberarmen verschwinden lassen. Was viele nicht wissen: Auch die Entfernung ungeliebter Tättowierungen zählt zum Bereich der Schönheitsoperationen. Auch hier kommt die Lasertechnologie zum Einsatz.

Motive für Schönheitsoperationen

Der Hautgrund dafür, dass Menschen sich zu kosmetischer Chirurgie entscheiden, ist eine ernsthafte Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper bzw. bestimmten Körperpartien - sei es, weil sie sich im Laufe des Lebens verändert haben und nicht mehr so aussehen, wie sie es in der Jugend oder bei Frauen vor einer Schwangerschaft getan haben, oder weil der bestimmte Körperteil schon das ganze Leben lang "gestört" hat. Die subjektive Unzufriedenheit kann mit den Jahren immer weiter wachsen, der psychische Leidensdruck enorm werden und zu Hemmungen im Sozial - und Berufsleben führen, während andere Menschen den empfundenen Makel oftmals gar nicht wahrnehmen.
Es ist vor der Entscheidung zu einer OP immer abzuwägen, ob die gewünschte Operation tatsächlich ein positiveres Lebensgefühl bewirken kann oder ob die Probleme, mit denen der Patient zu kämpfen hat, auch andere Ursachen haben könnte, die auf diese Weise nicht zu beheben sind. Ein verantwortungsvoller Arzt wird deshalb vor der Durchführung der Schönheitsoperation das Gespräch mit dem Patienten suchen und über Möglichkeiten, aber auch Grenzen des Eingriffs aufklären.

Risiken

Jede Operation, besonders wenn sie unter Vollnarkose durchgeführt wird, bietet Risiken für Herz und Kreislauf. Eine gründliche Untersuchung des allgemeinen Gesundheitszustandes ist deshalb absolut unabdingbar, bevor operiert werden kann.
Schönheitsoperationen können zudem bei Komplikationen zu unschöner Narbenbildung führen.

Kosten
Hier sind keine generellen Aussagen möglich, informieren Sie sich am besten bei den Kliniken in Ihrer Nähe und nehmen Sie Abstand zu vermeintlichen "Schnäppchen" - es geht schließlich um Ihre Gesundheit.



Allgemeine Medizin - Radiologie - Ultraschall,MIR - E-Smog-FAQs - Medizin-Technik-Informatik - Bad Medizin

Medizinische Physik Uni Bonn

Medizin bei MM-Physik

Bad Medizin bei MM-Physik

Moderne Magie bei MM-Physik

Bad Science bei MM-Physik

Radioaktivität und Leukämie

Geophysik
Geologie

Klima
Wechsel?

Ozon
Waldsterben

 Umwelt
Energie

Science
Nat-W.

 Wetter
Meteorologie

 Energie
Versorgung

Karten
Atlanten

Medizin
und Physik

Home

 

Mechanik Akustik Elektrik Optik Quanten Kerne Relativität Konstanten
Gravitation Rotation Wellen Geophysik Klima science Medizin Verkehr

Interaktiv-JAVA

Experimente

Online-Kurs 

Schule

Institute

Museen

news

topten

Geschichte Physiker MSR jufo Philosophie Programme Magic Elektronik
Physlets Versuche Aufgaben Didaktik Literatur Kontakt Neues

Sucher

Programme Schülerhilfen scripten  Pisa Lehrmittel Projekte Gott Sintflut
Kosmologie Planeten Sterne Galaxien Raumwetter Wetter Surftipp Energie
Astronomie Mathematik Analysis Algebra Geometrie Statistik Aktuelles homepage


WWW.SCHULPHYSIK.DE

www.physiker.com
MM-Physik-ZUM
MM-Physik-Würzburg-Online

06. September 2008 © Schulphysik - privat

Impressum - Disclaimer - Awards