Klimadaten - Beispiel Hohenpeissenberg - Messdaten

Es war einmal vor nicht all zu langer Zeit, da galt folgendes Beispiel als Muster der Fehlinformation
durch statistische Daten bei den Klimatologen.
Leider findet man in DE heute nur noch das fehl informierende Bild der Daten ab 1860 bis heute.

Gewiss, eine einzelne Wetterstation, gar noch auf dem Hohenpeissenberg in Bayern,
kann nicht das Weltklima widerspiegeln.
Gewiss, eine Messreihe ab 1780 musste das Messinstrument wechseln und
Adaptionen können systematische Fehler enthalten.
Gewiss ist aber auch, dass diese Wetterstation einen weltweit selten langen Beobachtungszeitraum darstellt
und mangels ähnlicher Messdaten daher wissenschaftlich interessant bleibt.
So stammen die Daten Von GISS bei der NASA und sind in DE einfach nicht mehr im Web.

Quellen: http://www.giss.nasa.gov/data/update/gistemp/ und bei
Hans Erren, NL, http://members.lycos.nl/ErrenWijlens/co2/

Doch beurteilen sie die drei folgenden Bilder selbst.

Kompletter Datensatz liefert Erwärmung um 0,2 Grad in 100 Jahren



dies wird forciert, nimmt man die Daten ab 1860


allerdings, auch umgekehrt, da es nach der kleinen Eiszeit um 1800 ein zwischenhoch gab



Merkwürdiges findet man auch in den weltweiten Daten (grauer Bereich hypothetisch)

credit Greening Earth Society ( www.CO2andClimate.org  )
 

Mit der derzeit beobachteten leichten Erwärmung würde es im Jahr 2100 gerade 1 Grad C
wärmer sein. Die NASA Satelliten- Daten sprechen sogar für noch weniger Zuwachs


 

Derzeitiger Temperatur- Anstieg der unter Erdatmosphäre auf
0 bis 1 Grad C im Jahre 2100

im Klartext fast keine Änderung!


1) Die Kandidaten
2) Größenordnungen
3) Verrückte Sonne, verrücktes Klima?
4) Wie ändert sich das Klima derzeit? Zeitreihen und statistische Tricks
5) Klima in Lauf der Erdgeschichte und in historischen Zeiten
6) Kein Freibrief für Umweltsünder und Klimazertifikats- Maklern
7) Links und Quellenangaben

 

Klima

Schulphysik