Energie - Aktuell

11. April 2008 © Schulphysik

nuclear
J
physics

 

ITER Organisation wird gegründet Pressemitteilung Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, 22.Mai.2006
Going Nuclear A Green Makes the Case - by Patrick Moore Mitgründer von Greenpeace
sehr neutral und ausgewogen
Going Nuclear Mirror ohne Werbung
Tschernobyl Jahrestag die Offizielle UN Darstellung
Kernreaktoren Überblick weltweit wir schreiben das Jahr 2006!
Kernfusion auf dem Labortisch wieder mal kalte Fusion
Die Zukunft der Kernenergie
Vortrag von Dipl.-Phys. Alvo v. Alvensleben, Freiburg 16.2.2006
Indien wurde Mitglied der internationalen ITER-Zusammenarbeit
Wissenschaft und Wirtschaft in NRW starten großtechnischen Stromgewinnung aus Geothermie
Kostenvergleich: Kernenergie 2,6 Cent/kWh, Kohle 3,7 Cent/kWh und Gas 4,3 Cent/kWh
nach angesehenem WNA-Bericht
www.world-nuclear.org/economics.pdf

Gazprom prüft Bau von 40 Atomkraftwerken Die Welt Jan2006
Bundesregierung vergibt Chancen in der Energiepolitik VDI Nachrichten Jan2006
Windenergie und Kernenergie, beides ist nötig, dafür spricht sich die EU aus, gegen DE.
Deutsche Kernkraftwerke weltweit führend Rekord-Stromerzeugung, hoffentlich noch länger
High School Teachers at CERN neue Top Site bei Europas Teilchenbeschleuniger
Uran reicht noch 1000 Jahre
und nicht nur 25 Jahre, da liegt ein Minister vollkommen schief
Stand- by- Schaltungen weglassen ersetzt nur 2% von einem Kraftwerk, Geräteschäden gar nicht mitgerechnet! (Um ein neues Gerät herzustellen braucht man Energie, Energie = Geld)

Mit der Energie ist es so ähnlich wie mit dem Geld, man gehe sparsam mit ihr um. Manchmal muss man aber auch
wieder Geld verdienen (Energie produzieren) um Größeres anschaffen zu können.
Weder Geld noch Energie fliegt uns wie im Schlaraffenland einfach zu. Und es sollen sich schon
Leute zu tot gespart haben, sagt ein Sprichwort!
Schulphysik

Europe warms up to nuclear power USA Meinung
www.solarworld.de das Solarzellen- Geschäft im Boom
Nur beachten sie, dass hier die Leistungen in MW = 0,001 GW angegeben sind.

Windkraft liegt im MW-Bereich, Kernkraft im GW- Bereich.
Toxisches ist da wie dort im Spiel, Radioaktivität und hochgiftiger Siliziumwasserstoff.
Endlager braucht man auch für Elektrikschrott und Cadmium nicht nur für Kernbrennstäbe!

Für einen "realistischen Energiemix" ZDF Jan2006 -- 2/3 für Nutzung der Kernreaktoren

Glos spricht über Gas NTV Jan2006
Putin sends a shiver through Europe ein Tonfall wie im Krieg sagt der telegraph, Jan 2006
Russian gas row reignites nuclear debate England warnt, Guardian Jan2006
Press Review: "The 21st Century's First Declaration of War" DW Moskau
Europe press slams Putin in 'gas war' CNN 

Fears of new cold war as Russia threatens to switch off the gas Times Silvester2005
Schröder kontrolliert russisches Gas Dez 2005
Russisches Gas als Mittel der Macht Moskauer Deutsche Zeitung Moskauer Deutsche Zeitung Dez 2005


Die europäische Energie- Krise hat letztlich nicht Putin zu verantworten.
Es steckt die illusionäre Kyoto- Politik (getragen von einer Minderheit) dahinter.
An deren Stelle sollten es wir mit der Mehrheit der Weltbevölkerung (China, USA, ...) halten:

1) Billige und leidlich saubere, moderne Kohlekraftwerke bauen - Kohle reicht noch 400 Jahre - (10-20 Jahre). Wie sie ein solches Bauvorhaben finanzieren wollen - darüber schweigen die Verantwortlichen.
2) Mittelfristig Kernenergie Reaktoren erneuern und ausbauen - Uran reicht auch noch ein paar 100 Jahre (10-50 Jahre)
3) Langfristig alles zur Entwicklung der Fusions- Kernenergie investieren (ITER), dann haben wir das Feuer der Sterne auf Erden, echte Solarenergie erzeugt und kaum noch Energiesorgen. (30-400 Jahre)
Schulphysik

Fusion – eine Säule im Energiemix der Zukunft MPG
bis 2020 gilt es allein in DE 60 GW = 60 000 MW Kraftwerksleistung zu erneuern.
Die saubere Fusion ist noch nicht realisiert, daher wird man wohl oder übel die klassische Fissionsreaktoren ausbauen müssen ebenso natürlich neue fossile Kraftwerke bauen.

Heiße Energiequellen Hochtemperaturbrennstoffzellen
Merkel kündigt energiepolitische Wende an - Financial Times DE
Klimazertifikate, Klimakonsens, Energiepolitik - es stehen Änderungen an.

20000-mal Plasma in der Fusionsanlage ASDEX MPI Garching Mai 2005

IAEA projects 60 new nuclear power plants over next 15 years
Dispelling the Myths About Nuclear Power

geothermie.de
Alles zur Geothermie
I LK - Internationale Länderkommission Kerntechnik

 Energieversorgung in Bayern mit ausführlichen Infos und pdf Downloads
 Bayern und Baden- Württemberg gehen neuere, europäischere Wege!

Chernobyl Nuclear Disaster
Heute Touristenattraktion- wenige Geiger-Ticks bei wuchernder Natur
Neuartiger Reaktor der selbst mit radioaktivem Abfall sicher arbeitet? ein Nobelpreisträger behauptet dies!
 

 

Seit dem Start des ETS (Emissionshandelsschema) mit 
CO2-Zertifikaten in Deutschland ist dieser
für einen 15 % igen Anstieg der Strompreise verantwortlich.


Schätzung des schweizerischen Finanzkonzerns UBS
im Wall Street Journal vom 10.8.5, nach www.buerger-fuer-technik.de

und das in nur einem Jahr!!!

 

Immer wieder Rechenfehlerchen oder bewusste Rosabrille?

Gabriel:  " allein durch Abschalten der Stand- By-Versorgungen könnte DE zwei Atomreaktoren sparen"

Der höhere Verschleiß teuerer Computer, Fernsehapparate, Heizungen usw. und der Energiebedarf für den Bau neue Geräte muss natürlich mitgerechnet werden und dann stehen wir wieder bei Plus-Minus Null.

Das Ganze klingt für mich wie: Wenn wir alle kerngesund leben werden wir alle 2 Jahre älter. Risikosportarten, Skifahren und andere Scherze müssten dann auch gebannt werden.
Übrigens: Autoakkus gehen schneller kaputt wenn man sie nicht ständig benutzt.
Stand-by-Schaltungen brauchen nur 2% eines Kraftwerks und nicht 2 Kraftwerke !!!


Trittin  : „Bei der Fläche von Solarzellen haben wir bereits  5,5 Mio. m2  erreicht.  Damit könne man drei Atomkraftwerke ersetzen."

Für eine Solaranlage von l kW werden 10 m² Solarzellen benötigt. Das bedeutet: 5,5 Mio. m² ergeben eine Leistung von 550 MW. Ein modernes Kernkraftwerk hat eine Leistung von 1400 MW. Alle deutschen Solarzellen erzeugen nur 40 % der Leistung eines Kernkraftwerkes.
Aber noch mehr:
Solarzellen haben nur 1000 Volllaststunden im Jahr, Kernkraftwerke dagegen mehr als 8000 Volllaststunden.
Somit erwirtschaften derzeit alle deutschen Solarzellen zusammen nur 5% der Leistung eines einzigen Kernkraftwerks.
Oder umgekehrt:
Wir müssen noch zwanzig mal mehr Solardächer bauen, wie heute bereits vorhanden sind
um ein einziges Kernkraftwerk zu ersetzen.

Einziger Trost: Der Rechenfehler übertreibt hier nur ums rund 100 fache.
In der derzeitigen Gesellschaft werden Milliarden mit Millionen verwechselt und das ist das 1000 fache.
(aus dem deutschen Bundestag!)

 

Forschunsgzentrums Karlsruhe
Forschunsgzentrums Karlsruhe - Kernfusion - April Heft 2004
Forschung auf dem Weg zum Fusionskraftwerk---Research for a Fusion Power Station April 2004
Plasmaphysik – eine Kurzeinführung---Plasma Physics – a Short Introduction April 2004
Der Brennstoffkreislauf von Fusionsreaktoren ---The Fuel Cycle of Fusion Reactors April 2004


Die Lösung aller Energiefragen

 US sees huge growth in world energy demand - 33% in Industriestaaten und 91% Wachstum in Entwicklungsländern
 54% Wachstum global - Nuklear, Fossil, Alternativ - Verdopplung des Bedarfs an Elektroenergie bis 2025

das geht ohne Kernenergie nur mit CO2 Emissionen die Kyoto spotten!

NRW: Braun- und Steinkohle bestimmen weiterhin den Energiemix Dez. 03
in Bayern gilt dies für die Kernenergie.


Klima Gipfel in Mailand - Neue Kernreaktoren weltweit!

Crash Course for Europe - by Kopel, nationalreview
u.a. heisst es dort:

>> Eine Studie zu den ökonomischen Effekten von Kyoto auf Europa
von Dr. Margo Thorning, 2002  belegt,
dass 80-90% der Europäer für Kyoto stimmen würden, selbst wenn die USA
und Russland  bei ihrer Ablehnung bleiben würden.

Dies hätte verheerende Folgen für Europa:
Zwischen 2008 und 2010 könnte Großbritannien bis zu drei Millionen Arbeitsplätze verlieren. Eine starke negative Auswirkung hätte Kyoto aber auch auf das Bruttosozialprodukt verschiedenen Nationen; eine Abnahme

von 5,2 Prozent für Deutschland, und 1,8 Millionen Arbeitslose mehr
von 5,0 Prozent für Spanien,
von 4,5 Prozent für Großbritannien und
von 3,8 Prozent für die Niederlande.


Wenn die Europäer wüssten, dass der Kyoto- Vertrag ernsthaft ihre Wirtschaftssysteme schädigen und erheblich ihren Lebensstandard verringern würde, würden sie dann immer noch Kyoto fordern?
Würden sie auch dann den ökonomischen Schaden in Kauf nehmen, wenn sie erführen, dass die industrielle Tätigkeit gar nicht die Ursache des globalen Erwärmung war?
Warum sind die europäische Politiker so darauf aus, ihre eigenen Leute zu schädigen?
Diese Fragen stellt das Instituto Bruno Leoni in Mailand.

Man gibt Europa nur eine kleine Chance!

MM-Physik sieht das optimistischer: "wir sind doch nicht blöd"
Freilich helfen die Windräder in DE wenig
- bei einer Durchschnittsleistung von 100 kW (Mittelklasseauto) pro gewaltiger Anlage eigentlich kein Wunder. Die Lösung liegt auf der Hand :
anstelle von 2000 Windrädern baut man einen sicheren Druckwasserreaktor.
Nun DE hat zusammen mit Tschechien auch die gewaltigsten Uranvorräte in Europa.

Heute (2.Dez.2003) ging über die Nachrichtenkanäle:

Bundeskanzler Schröder gibt für ein Butterbrot die Brennelementefabrik Hanau an China ab. (Futter für deutsche Reaktoren, die derzeit Volllast laufen!!!!)
Für nur 50 Millionen Euro, also gegenüber den Milliardenschiebereien (10-20 Milliarden = 10 000 bis 20 000 Millionen) ein Klax. (für Bundestagsabgeordnete, die den Unterschied zwischen Millionen und Milliarden nicht kennen, würden sie sonst so handeln!? Siehe auch jüngste TV Umfrage unter Parlamentariern)
Einziger Trost, es wird über kurz oder lang ein neues, moderneres Werk gebaut.

Wirklich ... etwas für die nächste Generation,
bevor man in DE wieder friert und auswandern muss wie vor 1920!

Uns geht es
nicht automatisch relativ gut!
 
Die USA bauen 50 neue Kernreaktoren bis zum Jahr 2020 (Physics Today, April 2002, page 54) Finnland und Frankreich planen Druckwasserreaktor im Serienbau.
Indien will 34 Reaktoren russischer Bauart aufstellen,
und selbst China mit seinen reichen Kohlevorräten und größtem Wasserkraftwerk der Welt steigt kräftig ein, man will der wirtschaftlichen Aufschwung!
Aus dem armen 60W (Pro-Kopf-Leistungs-Bedarf)- Inder vor 15 Jahren ist ein 300W Inder geworden.
Und im Jahr 2015-2020 wird der Inder den noch 2000W Deutschen überholen.
Denn mit dem Pro-Kopf-Bedarf steigt die Wirtschaftskraft und umgekehrt!

India to build more nuclear reactors
 

MIT Study
Sees Nuclear Power as Green Weapon Against Global Warming

Although the public doesn't yet view nuclear power as a way to mitigate global warming, an MIT study says a global tripling of nuclear power generation could avoid nearly 2 billion tonnes of carbon emissions annually -
Weltweites Verdreifachen der Kernkraftwerke kann  jährlich(!) fast 2 Milliarden CO2 Emissionen einsparen. Nur wer subventioniert diese Alternative? Nun - diese rentable Energie übersteigt eben chemische Bindungsenergie (Verbrennung) um das 100 000 fache, daher sind auch keine Hilfsgelder notwendig.
Die einzige derzeit bekannte echte Alternative gegen CO2 Emissionen! Ansonsten, bei Wind und Photovoltaik zahlt der Staat und damit jeder Einzelne in Form von Abschreibungen und Subventionen drauf. Es ist auch Ihr Geld lieber Leser und nicht das Geld der Regierung, das an Spekulanten und Makler verloren geht.

The Future of Nuclear Power MIT - eine der Großen Unis un den USA

Grün macht Schlapp - Artikel aus der ZEIT - leider ist es zum Umdenke zu spät - die Ingenieur und Physiker sitzen in Frankreich, Indien und China - dort werden Kernreaktoren fast am Fliessband bebaut - warum wohl?

Deutsche Fusionsanlage in China weiter betrieben, IPP, 02. Dezember 2002

Kosmische Teilchenschauer als Grund für das Dinosauriersterben? - Uni Bonn, 4.6.2002
Periodische Schauer von hochenergetischer Strahlung als Motor für die Evolution?
ITER-Projekt sucht Standort - Internationaler Fusionsreaktor schreitet voran, 6. Juni 2002
Deutsche Kernreaktoren produzieren zur Zeit soviel Energie wie noch nie! -Weltrekorde 25. Februar 2002
Getreideheizung: Heizen mit Weizen! da stimmt etwas nicht mehr, viele Menschen verhungern weltweit!
Kühle Witterung treibt Primärenergieverbrauch in die Höhe 13.Februar 2002
Angst der Bevölkerung vor Terror-Angriff ernst nehmen Sicherheitsgipfel der Kernenergie-Experten,5.11.2001
Die stärkste Mikrowelle der Welt, Forschungszentrum Karlsruhe, 10. Okt. 2001
Zur Sicherheit von Kernkraftwerken, 10. Okt. 2001
Erforschung der Umwelt-Radioaktivität - eine Naturwissenschaft in der Krise, 25. Sept. 2001
Kosmische Leuchspuren über der Pampa Detektor für höchstenerget. kosmische Teilchen 14.09.2001
Kernfusion, jetzt oder nie? Euro-Wissenschaften - Infodienst
Uranmunition von Bernd Mundlos - Physik am Studienseminar Braunschweig
Krank durch KFOR Uran? Nein! Siehe -> Download KFOR- Bericht der GSF
The Bad Math Behind California Power Crisis
Physiker geben möglichen Hinweis auf die Verletzung des Standardmodells der Teilchenphysik bekannt - Uni Heidelberg, Brookhaven - Myon Exp. 9. Feb 2001
Europ. Umweltstrahlungstagung an der PTB Ende Jan 2001 - u.a. hat die z.Z. stark aktive Sonne Auswirkungen auf die natürliche Normaldosis, der wir alle ausgesetzt sind?
KSTAR - Südkorea bereitet Großprojekt zur Kernfusion vor Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, 26.09.2000
Kernenergie, mal positiv betrachtet von Dr. Boettiger
Und der Haifisch, der hat Zähne... Was Atome verraten können- Tübingen vom 10.7.2000
"Mit der Kraft der Sonne"- Kernfusion die Energiequelle des neuen Milleniums - ITER vom 26.7.2000 Neutrinos quer durch die Alpen mit Linksammlung Neutrino von mm-Physik - 26. Mai 2000
Fast 40 Millionen Chinesen leben unter extremer Strahlenbelastung - 23. Mai 2000
"Atomausstieg" ist in Japan ein Fremdwort - 23. Mai 2000
Kerntechnik aktuell von Karlsruhe bis zu Greenpeace- 21. Mai 2000
Strahlenschutz für Flugpersonal - Belastung durch Höhenstrahlung bei Flügen, PTB - 16. März 2000
Deutsche Physikalische Gesellschaft warnt vor Blockade der Rüstungskontrolle 3.März 2000
Neutronen verraten den Wasserstoff in Eiweißen 3. März 2000
DESY, die Weltaustellung 2000 und die Teilchenphysik mit Top Websites und Forum

Windkraftgegner im Internet - Huegelland - und das Klima? Kohlendioxid und Klima oder neu bei klima
Perspektive Deutschland - und das ist herrschende Meinung, Glaube oder wie immer man es nennen mag.
Der Zauberlehrling Vorsicht, Vorsicht, ganz so einfach ist das alles nicht!

Ökosteuer? bei Konservativ.de
»High-Tech im Grünen« Innovation - Kreativität - Eigenverantwortung von Dr. Schnappauf Bayern
Herausforderungen an die Kernenergie in Deutschland
Modernisierung der Reaktoren in Osteuropa
Hochtechnologie als Motor der gesamten Wirtschaft

 

Aktuell Physik
Aktuell Astronomie
Aktuell Klima
Aktuell Ozon
Aktuell Mathematik
Aktuell Kernenergie
News-Foren
Fachliteratur
Datenblätter
Jobs
Kontakmenü
Kontake
Sucher
Suchmaschinen
Homepage

... Schaden vom deutschen Volke abzuwenden,
seinen Nutzen mehren...

ist kein abgedroschenes Sprichwort

Photo: 100 Jahre Energienutzung - Windmühle im Erzgebirge um 1900 - KKW Grafenrheinfeld in Franken um 2000

Schon wieder ad acta die Kernenergiediskussion?! Ruhig ist die Presse, ruhig sind die Parteien, ruhig sind die Betreiber. Vogel Strauss Politik hier und da? Warten wir halt noch ein bisserl im Ungewissen! Ein Szenario dass Investoren sicher ins Ungewisse anlegen hilft? Wo werden Alternativen geschaffen? Im Solarzellenbereich? Können ein paar Kilowatt ein paar Gigawatt ersetzen? Man glaubt dies, da wenige über Kilo und Giga Bescheid wissen!!
1 Kilo = 1 Millionstel Giga!! - was natürlich jeder gewusst hat!
"Mit Solarzellen betreiben wir an den Schulen lieber keine Glühbirnchen und kräftigere Motoren! Die Schüler könnten sonst bemerken, dass solche Alternativen auf sehr schwachen Beinen stehen." Wunderliche Aussagen, die man da zu hören bekommt!
A. Einstein nannte die Entdeckung des nuklearen Feuers die größte Erfindung der Menschheit nach der Nutzbarmachung des Feuers. Man verbrennt sich zunächst mal die Finger, brandschatzt und wirft sogar Kernwaffen um Pearl Harbor zu vergelten. Unfälle passieren. Tschernobyl hatte gravierende Folgen, aber noch immer leben 10 000 Menschen in dieser Kleinstadt und der Reaktor läuft auch wieder. Nach offiziellen Angaben sind an den Unfallfolgen direkt 40 Menschen gestorben und es werden weitere Opfer folgen, da etwa 800 000 Russen im immer noch schwach verseuchten Gebiet leben.
In Fernsehdiskussionen aber sorglos von 10 000 Toden zu sprechen ist irreführend. Diese Zahlenangabe bezieht sich auf die generell in diesem Großraum Verstorbenen, meist auf die natürlichste Art der Welt. 40 Opfer und wenn es hoch kommt 10 mal so viele, die an den Spätfolgen vorzeitig sterben werden, sind 400 Menschenleben, die liebten, litten wie Sie und ich. Aber auch die Bergleute (Kohle), Matrosen (Öltransporte) die beim "Energieversorgen" ihr Leben lassen sind Legion. Braunkohlenasthma besonders bei Kindern, Gasexplosionen von Mehrfamilienhäusern wirken auch leben verkürzend. Und das Leben ist unbarmherzig: Jede Schutzimpfung bringt einigen wenigen die Polio und den Tod direkt durch die Impfung, der großen Mehrheit ist sie ein Segen.
Wir dürfen nicht vergessen, dass das Leben lebensgefährlich ist und bei allen mit dem Tod endet. Unseren Kindern ein langes Leben ohne größere Sorgen um Krieg und Gesundheit abzusichern ist unser aller Aufgabe.
Europaweit die Kernenergie abzuschalten ist nur die utopische Meinung einer kleinen Minderheit der derzeit regierenden Koalition. Jeder vernünftige Deutsche wird nur in seinem Bereich abstimmen und handeln, und warten wie sich die anderen Völker entscheiden. Wir sind ja eingebettet zwischen mehreren großen Kernenergie- Nationen. Frankreich und England im Westen aber vor allem auch Russland im Osten. Und wir wissen, dass Russland vom Export der Kernreaktoren lebt ( 34 Anlagen für Indien usw.). Dies sei vor allem in Richtung meiner ausländischen Leser gesagt.
Eine Atomindustrie, die Atomkonzerne gibt es nicht. Große Energieversorgungsunternehmen - meist unter kommunaler Aufsicht- nutzen unter anderem die Kernenergie um die Versorgung ihres Bezirks optimal zu gestalten. Und wenn die Bevölkerung meint, dass bestimmte Energiearten zu gefährlich werden, werden diese Unternehmen auch reagieren, allerdings aus wirtschaftlichen Gründen heraus nicht über Nacht. In einer Legislaturperiode aufbauen, in der nächsten wieder abbauen usw. ist leider nicht möglich. Letztlich ist es solchen Gesellschaften fast egal mit welchem Energieträger sie arbeiten. Allerdings haben die ganz großen Gesellschaften auch ein Team von Wissenschaftlern engagiert, das Risiken und Nutzen abwägen helfen soll. Nun, heute will diese Abschätzung jeder 2. Bürger (Wahl zum derzeitigen Bundestag) mit tragen. Er muss daher lernen Nutzen und Risiko wohldosiert gegeneinander abzuwägen. Dies möge uns allen gelingen.
Schulphysik

Von der Röntgendiagnistik über Bestrahlungstherapie verdankt die Medizin der Kernphysik und auch dem Hause Siemens sehr viel. Man denke an Bildwandler, die die radioaktive Dosis bei Diagnostik zehnteln, oder die vielen Betatrons und Linacs die Siemens entwickelte und entwickelt. Eine zehnmal strahlungsärmere Röntgengeräte- Serie bringt mehr Entlastung der Bevölkerung in Sachen Strahlenschutz als viele Worte und Kampagnen.
Und im Vergleich dazu zwei Links der AIP Physics Success Stories Home Page
!!! Physics Success Stories - Physics Improves Health
!!! Physics Success Stories - Physics Saves Lives

 

Aktuell Physik
Aktuell Astronomie
Aktuell Klima
Aktuell Ozon
Aktuell Mathematik
Aktuell Kernenergie
News-Foren
Fachliteratur
Datenblätter
Jobs
Kontakmenü
Kontake
Sucher
Suchmaschinen

Homepage

Links zur Kernfrage
Kernenergie, Kernspaltung, Kernreaktor muss es heissen. Atomenergie ist falsch, denn Atomenergie ist letztlich chemische Energie, die Energie einer brennenden Kerze, die Energie mit der unser Körper arbeitet. Atomhüllen werden da verschmolzen und getrennt, bei Energieumsätzen im Bereich von wenigen Elektronenvolt.

Bei Kernumwandlungen (Natürliche Radioaktivität, Kernspaltung, Kernfusion) sind die Kerne von Atomen (100 000 mal kleiner als das Atom) beteiligt mit 100 000 mal grösseren Energieumsatz, bis an die MeV (Megaelektronenvolt=1 000 000 eV).

Chemische, Biologische Energie, Photovoltaik arbeiten mit Atomenergie im Bereich von wenigen Elektronenvolt, Kernenergie nutzt 100 000 fach höheren Energiemengen.
Damit dürfte klarer werden, warum man mit konventionellen Alternativen nicht so einfach und schnell die 100 000 mal energiereichere Kerntechnik ersetzen kann.
(Übrigens ist sie nicht 100 000 mal gefährlicher sondern nach vielen Studien sogar weniger gefährlich) siehe auch Radioaktivität und Leukämie
Pro zur Kernenergie 600 Professoren fuer Neubewertung der Kernenergie
Strahlenschutz für Flugpersonal - mit Bild zur Gesamtbelastung in DE!


Pro Kernenergie - bei MM-Physik - eigentlich aktueller denn je, da derzeit politisch die Kohle gefördert wird.

Geophysik
Geologie

Klima
Wechsel?

Ozon
Waldsterben

 Umwelt
Energie

Science
Nat-W.

 Wetter
Meteorologie

 Energie
Versorgung

Karten
Atlanten

Medizin
und Physik

Home

 

Mechanik Akustik Elektrik Optik Quanten Kerne Relativität Konstanten
Gravitation Rotation Wellen Geophysik Klima science Medizin Verkehr

Interaktiv-JAVA

Experimente

Online-Kurs 

Schule

Institute

Museen

news

topten

Geschichte Physiker MSR jufo Philosophie Programme Magic Elektronik
Physlets Versuche Aufgaben Didaktik Literatur Kontakt Neues

Sucher

Programme Schülerhilfen scripten  Pisa Lehrmittel Projekte Gott Sintflut
Kosmologie Planeten Sterne Galaxien Raumwetter Wetter Surftipp Energie
Astronomie Mathematik Analysis Algebra Geometrie Statistik Aktuelles homepage


WWW.SCHULPHYSIK.DE

www.physiker.com
MM-Physik-ZUM
MM-Physik-Würzburg-Online

11. April 2008 © Schulphysik - privat

Impressum - Disclaimer - Awards