Schwebungen - oder im Reich der Klavierstimmer


Kurz mal anspielen: 440 Hz - 880 Hz - 1760 Hz -- Frequenzverdopplung entspricht einer Oktave
Dauerton 440 Hz -- wir können unsere A1 Stimmgabel damit vergleichen
Denkbar sind auch die Instrumente der Schüler, die A1 spielen zu vergleichen.
Schwebung 440Hz-441Hz - Schwebung 440Hz-442Hz - Schwebung 440Hz-444Hz - Schwebung 440Hz-450Hz
Schwebungen entstehen bei benachbarten Frequenzen und zwar hören wir die Schwebung mit einer Frequenz die der Differenz entspricht. 440Hz und 442 Hz hören wir mit 2 Hz oder mit der Periode 0,5 s

Zum weiteren Experimentieren kann der Funktionsterm auch per Hand eingegeben werden, wobei wir die Sinusfunktion vertiefen lernen. Auch die Exponentialfunktion> (schneller)wird verständlicher, hört man das Abklingen doch.
MUTE arbeit übrigens als Ein- und Ausschalter! Viel Spass, natürlich hören Sie ohne Tonkarte oder bei abgeschaltetem Javascript nichts, bitte daher keine Klagen an www.schulphysik.de



Sinus- Schwingung akustisch interpretiert
Schwebungen oder im Reich der Klavierstimmer
Die Tonleiter des Pythagoras
Akustische Täuschungen

Synthesizer

Physlet Menu bei MM-Physik

Davidson College Physlet Archive
Soundout u. Physlet by  Wolfgang Christian
W.Christian@davidson.edu
23. Juli 2004 (C) Script von Schulphysik

JAVA
Akustik
bei MM-Physik