Java VirtualSollte es beim Starten der Java-Applets auf deinem Windows XP-System zu der in der Abbildung rechts gezeigten Meldung kommen, lade dir bitte die neueste Java-Version von Sun unter http://java.sun.com/getjava/download.html herunter. Hintergrund der Sperrung des Downloadangebots unter http://www.microsoft.com/windows/ie/getosver/default.asp bei Mircosoft ist ein Rechtsstreit mit Sun, indem das Unternehmen Microsoft vorwirft, sein Monopol auf dem Markt für Betriebssysteme zum Nachteil von Suns Programmiersprache Java auszunutzen. Als Reaktion darauf beschloss Microsoft, seine eigene Java Virtual Machine im Servicepack 1 für Windows XP anzubieten, da es bislang nur möglich war, die Java Virtual Machine für Windows XP unter der Adresse http://www.microsoft.com/windows/ie/getosver/default.asp nachträglich zu installieren. Als Releasedatum für das Servicepack 1 gilt das Ende des Monats August. So werden XP-Benutzer also gezwungen, für den Zeitraum der bis zum Erscheinen des Servicepacks vergeht, ein externes Java Plugin von Sun zu benutzen. Im Allgemeinen ist es sowieso günstiger, sich die aktuellen Javaversionen direkt von Sun herunterzuladen, weil die von Microsoft lizenzierte Java Virtual Machine auf Version 1.1.4 der Javatechnologie beruht und nicht weiter entwickelt wird. Microsoft plant den im Jahre 2004 auslaufenden Vertrag mit Sun nicht fortzusetzen und konzentriert sich im Rahmen seiner .NET-Strategie auf die eigene Programmiersprache C# (C-Sharp), die viele Grundzüge von Java beinhaltet.

Dieser Artikel stammt von Moritz "MoMo" Beller (momo.beller@t-online.de).