Your browser is not Java enabled. For help, go to RealApplets.com.
Es treibt der Wind im Winterwalde
Die Flockenherde wie ein Hirt,
Und manche Tanne ahnt, wie balde
Sie fromm und lichterheilig wird,
Und lauscht hinaus. Den weißen Wegen
Streckt sie die Zweige hin - bereit,
Und wehrt dem Wind und wächst entgegen
Der einen Nacht der Herrlichkeit.
Rilke


Wenn im Unendlichen dasselbe 
Sich wiederholend ewig fließt, 
Das tausendfältige Gewölbe 
Sich kräftig ineinander schließt, 
Strömt Lebenslust aus allen Dingen, 
Dem kleinsten wie dem größten Stern, 
Und alles Drängen, alles Ringen 
Ist ewige Ruh in Gott dem Herrn.
Goethe

Es schneit auf der Nassacher Höhe (508 m) in den Haßbergen


Würzburg regional
 

 

WWW.SCHULPHYSIK.DE

www.physiker.com
 MM-Physik-ZUM
 MM-Physik-Würzburg-Online

05. März 2005 © Schulphysik

Impressum - Disclaimer - Awards

Heidenröslein