LK 96/98 Physik am Röntgengymnasium Würzburg

von Schulphysik, Schüler

Die Kapazität eines Plattenkondensators

Ein Plattenkondensator wurde bei verschiedenen Spannungen geladen und über einen Messverstärker entladen. Der Messverstärker war auf Ladungsmessung eingestellt und ermittelte die jeweilige Ladung Q auf dem Kondensator.

Schaltung:

Spannungsquelle U mit Voltmeter





Kondensator C



Messverstärker

(Firma Leybold- Didactic)

Ladungsmessung Q


Auswertung:
Der Messverstärker wurde auf die den Meßbereich Qm=0 ... 3*10-7 As eingestellt. Jede Ladung Q ergab sich aus vier Einzelablesungen als Mittelwert.



Gesamtergebnis:
Aus den 7 Einzelmessungen wurden jeweils die Kapazitäten C=Q/U berechnet, gemittelt und mit der Standardabweichung s angegeben.

C = ( 211+/-10 ) pF



Benutzt: EXCEL © Microsoft Version 5.0 mit Mittelwert- und Standardabweichungsformel - hier ohne Regressionsgerade!
xm=Summe(xi)/n und s= Wurzel(summe(xi-xm)^2/(n-1))

 

Mechanik Akustik Elektrik Optik Quanten Kerne Relativität Konstanten
Gravitation Rotation Wellen Geophysik Klima science Medizin Verkehr

Interaktiv-JAVA

Experimente

Online-Kurse 

Schule

Institute

Museen

news

topten

Geschichte Physiker MSR jufo Philosophie Mathe Klima Astronomie
Physlets Versuche Aufgaben Didaktik Literatur Kontakt Neues

Sucher

Programme Schülerhilfen scripten  Pisa Lehrmittel Projekte Aktuelles homepage

 

WWW.SCHULPHYSIK.DE

www.physiker.com
MM-Physik-ZUM
MM-Physik-Würzburg-Online

02. März 2005 © Schulphysik"> Schulphysik - privat

Impressum- Disclaimer - Awards