Die Schulsternwarte des Gymnasiums
Bad Kissingen in Bayern

Leiter OStR Kurt Blaschke (Mathematik / Physik / Astronomie) 

Astronomische Aufnahmen:

 

Galaxien 1:

 

M51: Das Galaxiensystem M51 und NGC 5194, ca, 15 Millionen Lichtjahre von uns entfernt, demonstriert eindrucksvoll die Auswirkungen einer Gravitationsstörung auf die Strukturen von Galaxien, die sich bei ihrer Bewegung im Kosmos vor Hunderten von Millionen Jahren einmal sehr nahe gekommen sind. M51 gehört mit zu den schönsten Spiralgalaxien, die am Himmel zu beobachten sind.

 

M81 und M82:

Die rechte Aufnahme zeigt die explodierende Galaxie M82, ein flaches, etwa linsenförmiges Sternensystem. Sie läßt deutlich die Hauptscheibe und die nach beiden Richtungen polwärts ausströmenden Explosionswolken aus Wasserstoff erkennen, die sich etwa 25.000 Lichtjahre weit in jeder der beiden Richtungen erstrecken. In der Mitte befindet sich nach neuesten Erkenntnissen wahrscheinlich ein supermassives Schwarzes Loch von mindestens 100 Millionen Sonnenmassen, die auf ein Raumgebiet begrenzt sind, das kleiner als unser Sonnensystem ist. M82 wird beherrscht von der Riesengalaxie M81 (linkes Bild), die sich nur in einigen 100.000 Lichtjahren Entfernung von ihr befindet und die durch ihre gravitative Wechselwirkung für die heftigen Explosionen in M82 verantwortlich ist. Beide Galaxien befinden sich im Sternbild des Großen Wagens und sind etwa 10 Millionen Lichtjahre von unserer Milchstraße entfernt.

 

 

M66:

 

Die Spiralgalaxie M66 zeigt sich uns genau von vorn, so daß ihr sehr heller und breiter Kern und ihre 2 großen Spiralarme deutlich sichtbar sind. Die Galaxie ist im Sternbild des Löwen anzutreffen, ihre Entfernung beträgt etwa 30 Millionen Lichtjahre.

M31: DIe Andromedagalaxie, die ca. 2,2 Millionen Lichtjahre von unserer Galaxie entfernt ist, wurde mit der ST6 Kamera an einem C11 Spiegelteleskop mit reduzierter Brennweite (f = 1400 mm) aufgenommen. Die dabei auftretenden Abbildungsfehler wurden mit einer Flat - Fieldaufnahme korrigiert. Die Belichtungszeit betrug 15 mal 20 Sekunden im Track und Accumulate Modus. Die Farbaufnahme wurde aus drei Bildern ( Rot, Grün und Blau Filteraufnahmen ) gewonnen und zusammengesetzt. Der Zentralbereich der Galaxie zeigt deutlich zarte Ranken von Staub und Gas, die sich über Tausende von Lichtjahren erstrecken.

M33:

Die Spiralgalaxie, die zur lokalen Gruppe gehört und in der Nähe der Andromedagalaxie liegt, zeigt sich unserer Galaxis fast von vorne. Sie ist ein verhältnismäßig kleiner Spiralnebel mit ungefähr 20 Milliarden Sternen. Ihr winziger Kern enthält weniger als 2 Prozent der Gesamtmasse der Galaxie während der größere Teil in der spindelförmigen Scheibe zu finden ist. Die Sternpopulation ist sehr verschiedenartig und umfasst junge blaue Sterne, alte rote Riesen und eine Vielfalt von Zwischenformen. Links ist eine 23 mal 20 Sekunden Aufnahme im Track and Accumulate Modus bei reduzierter Brennweite f = 1400 mm, mit Flatfield- korrektur und Nachbearbeitungen.

 

M33 B:

ist eine langbelichtete Aufnahme mit 400 Sekunden, wobei eine ST4 Kamera an einem Leitfernrohr von 900 mm Brennweite das C11 Teleskop nachführte, um das periodische Spiel des Teleskopantriebs zu korrigieren.

 

 

Zurück zur Übersicht  

10. Oktober 1997 © K.Blaschke

Webmaster: Schulphysik">email: Schulphysik