Strom
Energie-Versorgung
06. September 2008 (C)
Schulphysik">Schulphysik


 

Alternative Energiegewinnung


Fast unser gesamter Energieverbrauch beruht auf elektrischer Energie, seien es Haushaltsgeräte, Beleuchtungen oder Computer. Selbst elektrisch angetriebene Autos wachsen nun mehr und mehr aus dem Boden und vielleicht ist es nur eine Frage der Zeit, bis fast jeder sein Auto auf dem Parkplatz des Supermarktes gewohnheitsmäßig an die Steckdose anschließt, statt an der Tankstelle halten zu müssen.
Jeder zweite Stromkonsument ist heutzutage mit den Strompreisen unzufrieden. Die Stromtarife gleichen einem undurchsichtigen Tarifwald und trotz der vielen Internetseiten und Agenturen, die Preisvergleiche anbieten, bleiben die Strompreise stets zu hoch für den Endverbraucher. Spätestens bei jedem Umzug häuft sich im Briefkasten das Werbe- und Informationsmaterial über die Stromanbieter, einer günstiger als der andere und dennoch wissen die meisten Endverbraucher gar nicht, wie viel im Verhältnis ihre jeweiligen Geräte verbrauchen. In Mietwohnungen, werden die Geräte oft mit vermietet und sind nicht gerade neueren Datums, genügen daher meist nicht den neusten Stromsparnormen. Waschmaschine, Trockner, Föhn und Backofen können wahre "Stromfresser" sein. Und mehrere Geräte auf einmal in Betrieb können den Strom auch mal ganz ausfallen lassen.
Nach mehreren Stromausfällen in den USA, Kanada und auch Italien stellt man sich die Frage, wie sicher die Stromversorgung in Deutschland ist und ob eine wachsende Unsicherheit, bedingt durch den Energiemix und die Netzstrukturen, die Strompreise weiter ansteigen lässt. Desweiteren lassen sich diverse Prognosen im Energiesparen Forum diskutieren und analysieren.
Der deutsche Verband der Elektrotechnik (VDE) versichert, dass die Stromnetze in Deutschland von hoher Qualität sind und wir nicht mit bundesweiten Stromausfällen wie im Ausland rechnen müssen.
Trotz allem sagen uns Stromrechner und Preisvergleiche, dass wir einem Richtungswechsel entgegensehen.
Es ist also an der Zeit, sich mit alternativer Energiegewinnung, mit Ökostrom anzufreunden. Der Begriff Ökostrom beinhaltet alternative erneuerbare Energiequellen wie zum Beispiel Wasserkraft, Windkraft und Sonnenenergie. Je mehr Kunden sich für alternativen Strom entscheiden, desto mehr werden die Anbieter in der Lage sein, die Nachfrage zu bedienen.
Bisher kann man noch keinen reinen Ökostrom beziehen, da alle Stromanbieter ihren Strom in das gleiche Netz einspeisen müssen, dennoch erhöht sich mit jedem Neukunden der Gesamtanteil an erneuerbarer Energie.
Im eigenen Haushalt kann man auch im Kleinen beginnen: den Trockner verkaufen und die Wäsche aufhängen. Und mit Energiesparlampen. Sie verbrauchen bis zu fünfmal weniger Strom, liefern aber die gleiche Helligkeit. Ein Lichtblick für den Geldbeutel!




Stromanbieter

Stromarten

Stromnutzung

Stromanbieter der Zukunft

Stromspartipps

Stromvergleich

Stromvergleichs Module

Alternative Energiegewinnung

 

Mechanik Akustik Elektrik Optik Quanten Kerne Relativität Konstanten
Gravitation Rotation Wellen Geophysik Klima science Medizin Verkehr

Interaktiv-JAVA

Experimente

Online-Kurs 

Schule

Institute

Museen

news

topten

Geschichte Physiker MSR jufo Philosophie Programme Magic Elektronik
Physlets Versuche Aufgaben Didaktik Literatur Kontakt Neues

Sucher

Programme Schülerhilfen scripten  Pisa Lehrmittel Projekte Gott Sintflut
Kosmologie Planeten Sterne Galaxien Raumwetter Wetter Surftipp Energie
Astronomie Mathematik Analysis Algebra Geometrie Statistik Aktuelles homepage


WWW.SCHULPHYSIK.DE

www.physiker.com
MM-Physik-ZUM
MM-Physik-Würzburg-Online

06. September 2008 © Schulphysik - privat

Impressum - Disclaimer - Awards