Aktuelle Mathematik
bei MM-Physik 

2. Mai 2001 © Schulphysik">email: Schulphysik

Ausstellung „Mathematik zum Anfassen" 
Uni Würzburg

Vom 8. – 18. Mai 2001 wird die Ausstellung „Mathematik zum Anfassen" in Würzburg zu
besichtigen sein. Diese Ausstellung war mittlerweile in vielen europäischen Städten zu sehen,
im kommenden Jahr werden die Exponate die Grundlage für das erste Mathematikmuseum
der Welt in Gießen sein. Der Gründer dieses Museum, Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher wird
am Donnerstag, 10. Mai, in Würzburg sein, ein Mathematikvorlesung für 10 – 12-Jährige
halten und die Mathe-Nacht mitgestalten.
Die Ausstellung ist täglich von 13 – 17 Uhr (an Wochenenden von 10 – 16 Uhr) zu
besichtigen. Sie ist für alle Interessierte zugänglich. Anhand vieler interaktiver Exponate und
spannender Experimente kann Mathematik spielerisch erlebt werden. So kann man z.B.
entdecken, dass der kürzeste Weg nach unten nicht immer der schnellste ist, sich als Meister
im Stapeln von Bauklötzen über einem Abgrund erweisen, mit Plastik-Bauteilen puzzeln oder
sich mit einer Riesenseifenhaut umgeben.
Die Ausstellung ist im Informatikgebäude der Universität Würzburg am Hubland. Der
Eintrittspreis beträgt 3 DM. Weitere Informationen sind unter der Internetadresse
http://www.mathematik.uni-wuerzburg.de/didaktik erhältlich.

Mit besonderen Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung wendet sich das Mathematische
Institut an die interessierte Öffentlichkeit.

Donnerstag, 10 Mai, 16 Uhr
Veranstaltung für 10 – 12-jährige: „CLYZALOZA KB KHZ?". Professor Beutelspacher von
der Universität Gießen führt in die Welt der Geheimsprachen und Geheimcodes ein. Wir
lernen, wie man Codes knacken kann und dass es unknackbare Codes gibt!

Donnerstag, 10. Mai, 20 - 24 Uhr
Mathe-Nacht - Ein Ausstellungsbesuch mit eingestreuten mathematischen Nachterlebnissen
mit Prof. Dr. Beutelspacher und mathematischen Zaubereien, mathematischen Gedichten,
himmlischen Harmonien - Mathematik und Musik, unendlich vielen Uraufführungen von W.
A. Mozart, Geschichten rund um die Kreiszahl ?, schönen geometrischen Körpern und mit
Mathematik rund ums Ei.

Dienstag, 15. Mai, 16 Uhr
Dr. Greiner: "Chaos und Mathematik". Eigentlich denkt man, dass in der Mathematik alles
geordnet ist und in genau voraussagbaren Bahnen verläuft. Das ist nicht immer so.
Gelegentlich gibt es auch Chaos in der Mathematik.

Mittwoch, 16. Mai, 16 Uhr
Prof. Dr. Klingenberg: "'Wie entstehen Sterne, warum fliegt ein Flugzeug? Die Mathematik
hilft zu verstehen". Die Umwelt und Technik stellt uns viele Fragen. In dem Vortrag wird
gezeigt, wie die Mathematik hilft, unsere Umwelt besser zu verstehen.

Donnerstag, 17. Mai, 16 Uhr
Prof. Dr. Weigand: "Wir rechnen mit Zahlen – Eine kleine Geschichte über die historische
Entwicklung der Zahlen und des Rechnens." Zahlen haben die Menschheit seit Beginn ihrer
Kulturgeschichte begeistert und fasziniert. Es wird erläutert, wie die Zahlen in die Welt
kamen und wie die Menschen lernten, damit zu rechnen.

Aktuelles

Mathematik

Sucher

homepage

 

WWW.SCHULPHYSIK.DE

www.physiker.com
MM-Physik-ZUM
MM-Physik-Würzburg-Online

04. März 2005 © Schulphysik"> Schulphysik - privat

Impressum- Disclaimer - Awards