Aktuelle Meldungen bei MM-Physik 

10. März 2000 © Schulphysik">email: Schulphysik

Pressemitteilung Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, 08.03.2000
"Dynamik von Sternhaufen und der Milchstraße"
Frühjahrstagung  an der Universität Heidelberg
von Dr. Michael Schwarz
Frühjahrstagung "Dynamik von Sternhaufen und der Milchstraße" an der Universität Heidelberg Öffentlicher Vortrag am 21. März 2000, 20.00 Uhr, Hörsaal 13 der Neuen Universität am Universitätsplatz
Prof. Reinhard Genzel vom Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik, Garching, spricht zum Thema "Das Schwarze Loch im Zentrum der Milchstraße"
Vom 20. bis 24. März 2000 findet im Großen Hörsaal der Physik, Im Neuenheimer Feld 308, die internationale wissenschaftliche Frühjahrstagung der Astronomischen Gesellschaft zum Thema
"Dynamics of Star Clusters and the Milky Way" (Dynamik von Sternhaufen und der Milchstraße) statt. Sie wird vom Astronomischen Rechen-Institut Heidelberg (ARI) anlässlich seiner Gründung vor 300 Jahren in Zusammenarbeit mit dem Institut für Theoretische Astrophysik der Universität organisiert. Es werden 150 - 200 Teilnehmer erwartet - neben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus Europa auch Astronomen aus aller Welt, von Australien bis Japan, den USA bis Usbekistan. Auf dem Programm stehen 17 Übersichtsvorträge international renommierter Referenten, diese werden ergänzt durch 25 weitere kürzere Vorträge und über 100 Poster-Präsentationen. Das Astronomische Rechen-Institut (kurz ARI) ist ein Ort der Astronomie, an dem sich Geschichte und Forschung auf den Feldern der Stellardynamik und Astrometrie begegnen. Sein Ursprung geht zurück auf das Kalenderpatent des brandenburgischen Kurfürsten, das am 10. Mai 1700 in Berlin erlassen wurde. Das Jubiläum wird zum Anlass genommen, über neue Ergebnisse zur Struktur und Dynamik der unmittelbaren Sonnenumgebung, der Milchstraße als Ganzes, das Zentrum der Milchstraße sowie ihrer offenen Sternhaufen und Kugelsternhaufen zu diskutieren. Die Forschung in diesen Feldern schreitet zur Zeit rasant fort. Beobachtungen von Sternhaufen mit den Teleskopen der neuesten Generation haben uns einen Reichtum an neuen Daten beschert, der die dynamische Modellierung entscheidend beeinflusst. Dies trifft in selbem Maße zu auf die Untersuchung der Struktur, Kinematik und die Dynamik der Sterne in der Sonnenumgebung. Zu sehr interessanten Ergebnissen haben neue Beobachtungen des Zentrums der Milchstraße geführt. Dieses scheint von einem sehr massereichen schwarzen Loch dominiert zu werden und ist damit der naheste galaktische Kern. Neue Entwicklungen hat es auch auf dem Gebiet der N-Körper-Simulationen gegeben. Diese dienen dazu, die Entwicklung der Milchstraße im Großen, aber auch ihrer einzelnen Konstituenten im Detail im Computer zu simulieren. Die Astrometrie beschäftigt sich mit der Gewinnung hochgenauer Daten für Sternpositionen und Sternbewegungen am Himmel sowie mit deren astronomischer Auswertung. Die Astrometrie ist von großer Bedeutung für die Erforschung unserer Milchstraße. Am ARI werden astrometrische Arbeiten seit langem schwerpunktmäßig betrieben. Zum Beispiel hat das ARI einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg des Astrometrie-Satelliten HIPPARCOS der ESA geleistet. Eine neue Satelliten-Mission (DIVA) wird zur Zeit am ARI vorbereitet. Am ARI sind heute Arbeitsgruppen tätig, die sich mit der lokalen Dynamik der Milchstraße, den Sternen der engeren Sonnenumgebung, der Spiralstruktur von Galaxien und der Dynamik von Sternhaufen und dichten galaktischen Zentralkernen, zum Teil unter Verwendung speziell hierfür konstruierter Computer, befassen. All diese Aktivitäten spiegeln sich im Programm der Frühjahrstagung 2000 der Astronomischen Gesellschaft wider.
Weitere Informationen und das vollständige Programm im Internet unter http://www.ari.uni-heidelberg.de/star2000
Rückfragen bitte an: Astronomisches Recheninstitut Prof. Dr. Burkhard Fuchs Tel. 06221 40 51 26 Dr. Michael Schwarz Pressesprecher der Universität Heidelberg Tel. 06221 542310, Fax 542317 michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de


Radioaufnahme des Galaktischen Zentrums (Sagittarius)
l = 90cm
von Kittel e.a. Naval Research Laboratory





Naval Research Laboratory by Kassim e.a.
NASA Science News

NAVY : A Low-Frequency Atlas of the Galactic Center mit Erklärungen!

 

Aktuell Physik
Aktuell Astronomie
Aktuell Klima
Aktuell Ozon
Aktuell Mathematik
Aktuell Kernenergie
News-Foren
Fachliteratur
Datenblätter
Jobs
Kontakmenü
Kontake
Sucher
Suchmaschinen
Homepage

The Chandra X-ray Observatory Center - Gateway to the universe of x-ray astronomy!
CXC - Resources - Black Holes
Galaxies in Collision
GIF Grafik 300x244 Pixel
Chandra spies a black hole in the center of the Milky Way
Black Holes and Neutron Stars NASA US
black holes - schwarze loecher AU
Chandra - Galactic Navigation - Galaktische Koordinaten einfach erklärt
Chandra - X-Ray Sources - Black Holes
Chandra - X-Ray Sources - Quasars and Active Galaxies

Multimedia Physik (www.schulphysik.de) Galaxien und Kosmos
eine Sammlung an Links - Galaxien-Hubble-Universum


WWW.SCHULPHYSIK.DE

www.physiker.com
MM-Physik-ZUM
MM-Physik-Würzburg-Online

05. März 2005 © Schulphysik - privat

Impressum - Disclaimer - Awards